Sound für E-Motorräder

Sound für E-Motorräder

Die Firma Zero Motorcycles stellt seit kurzem serienreife Elektromotorräder her. Die Zero S ist laut Eigenwerbung „das weltweit erste erwerbbare Elektromotorrad, dessen Reichweite über 160 km umfasst“ und Geschwindigkeiten bis zu 142 km/h erlaubt. Die ZF 6 wird zu einem Preis von 11.495 Euro angeboten, die ZF 9 liegt bei stolzen 13.995 Euro. Einziges Problem – man hört das Motorrad nicht, was insbesondere bspws. bei Überholmanövern im toten Winkel gefährlich werden könnte. Abhilfe verspricht die Firma Zerosound, die in Kooperation mit Zero Motorcyscles einen USB Stick anbietet, der über eine spezielle Schnittstelle in der ZF verwendet wird. Der Clou dabei: Die ZF nutzt den Motor als Resonanzkörper und die Schnittstelle ist gleichzeitig für den Einsatz von Navigationssystem, Musik, Bilder etc. ausgelegt. Beeindruckend ist nicht nur der Sound, sondern auch die Technik, die simultan zum Gasgeben die Töne mittels eingebauten Chip umsetzt. „Theoretisch können Sie natürlich jetzt auch unsere Motorräder mit dem Sound einer Harley fahren“, berichtet der zuständige Entwickler Daniel Diesentrüb. Quelle

Ein Gedanke zu „Sound für E-Motorräder

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.