Abwrackprämie für Biker?

Die Motorradhändler jammern schon länger. Der typische Motorradfahrer ist inzwischen 50 Jahre alt, Nachwuchs ist nicht in Sicht. Die Umsätze der Hersteller und Händler kennen seit Jahren nur einen Trend, nach unten. Das soll sich jetzt ändern.

Nach Willen von Verkehrsminister Peter Ramsauer soll es nun eine Abwrackprämie, ähnlich der für die Autos aus dem Jahr 2009 geben. Einzelheiten werden noch diskutiert, klar ist aber jetzt schon, dass mit der Prämie auch gleich Motorradfahrer, die „in einem Alter sind, in der die Reaktionsgeschwindigkeit mit jedem Jahr umgekehrt proportional zum Alter verläuft“, ebenfalls mittels Prämie zur Aufgabe des Motorradfahrens bewegt werden. „Motorradfahrer im höheren Alter haben teilweise Schwierigkeiten, auf holprigen Straßen ihre Zähne festzuhalten“, referierte Ramsauer auf einer Veranstaltung beim Verein, Verkehr und Sicherheit. „Von der Gefahr, in dieser Situation nur einarmiger Führer des Motorrads zu sein, will ich garnicht reden,“ so der Verkehrsminister.

In der Praxis soll nun jeder junge Mensch unter vierzig Jahren, eine Prämie für ein neues Motorrad bekommen, wenn er „einen aus seinem Verwandtenkreis Ü50 bekennenden Motorradfahrer zur Aufgabe des Hobbys bewegen kann.“ Zusätzlich als Anreiz gibt es einen schicken Rollator, den Ramsauer auch gleich auf der Veranstaltung präsentierte.

1 Kommentar zu „Abwrackprämie für Biker?“

  1. Usch
    5. April 2013 um 21:42 (#)
    Was für ein netter Aprilscherz. Die u40 werden sich wohl an den Ü50 die Zähne ausbeißen, so dass diesbezüglich wieder Waffengleichheit besteht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.